In der Presse

Hier finden Sie stets die Pressemeldungen aus Zeitungen und Magazinen und Links zu TV-Beiträgen und ähnlichem. Auch Pressemeldungen werden in diesem Bereich veröffentlicht.

In dieser Iljuschin 62 starten Paare in den Ehehimmel

Der Kapitän von einst ist längst in Rente, die staatliche DDR-Fluggesellschaft Interflug mehr als 25 Jahre aufgelöst. Das 250-Einwohner-Dorf Stölln im Ländchen Rhinow im Havelland hat in der Zwischenzeit rund 100 Bewohner verloren.

Weiterlesen …

Horst Schwenzer bleibt am Steuerknüppel

Horst Schwenzer führt den Stöllner Lilienthal-Verein bereits seit dem Jahr 2002. Er hat ans Aufhören gedacht, denn er ist inzwischen 77 Jahre alt. Doch nun führt er den Verein zwei weitere Jahre, um noch ein wichtiges Projekt zu vollenden.

Weiterlesen …

Lady Agnes braucht Hilfe

"Nach den vielen Jahren ist es dringend nötig, dass die IL 62 konserviert wird", mahnte Heinz-Dieter Kallbach. Der Flugkapitän landete die am 4. Mai 1973 in Dienst gestellte Interflugmaschine mit der Kennung "SEG" nach knapp 24.000 Flugstunden und knapp 8.000 Landungen am 23. Oktober 1989, um 13.03 Uhr auf dem Acker am Stöllner Gollenberg.

Weiterlesen …

Stölln feiert das 27. Landefest mit Stargast

Ein Fest zum 27. Jahrestag der Landung der Il62 auf dem Gollenberg feierten die Stöllner am Sonntag. Zu Gast war dabei auch der Hauptakteur der spektakulären Interflug-Landung in der havelländischen Provinz: Heinz-Dieter Kallbach erinnert sich auch heute noch gern an den Moment, als er das Passagierflugzeug auf der Stöllner Wiese landete.

Weiterlesen …

Stölln ist startklar

Das westhavelländische Fliegerdorf Stölln, das seine geschichtliche Bedeutung dem dortigen Wirken Otto Lilienthals verdankt, feiert am Sonntag wieder Landefest. Denn 93 Jahre und 75 Tage nach Lilienthals Absturz mit einem Gleitflieger am Gollenberg setzte eine Passagiermaschine vom Typ Iljuschin (IL) 62 dort auf. Es war der 23. Oktober 1989, Landezeit: 13.03 Uhr.

Weiterlesen …

Lilienthal jetzt in Gold und Silber

Außergewöhnliche Besucher erreichten das Lilienthal-Centrum inAus Anlass des Jubiläums "125 Jahre Menschenflug" war die Firma Degussa-Goldhandel auf die Idee gekommen, dem Flugpionier Otto Lilienthal mittels Medaillen zu gedenken. Die Produkte aus Gold und Silber wurden am Donnerstag im Fliegerdorf präsentiert.

Weiterlesen …

Stölln erinnert an 125 Jahre Lilienthal

125 Jahre Menschenflug – das ist ein gewaltiges Jubiläum. In Stölln wurde jetzt daran erinnert. Im Lilienthal-Centrum wurde eine Gedenkmünze in Gold und Silber vorgestellt, die an Lilienthal erinnert.

Weiterlesen …

Stöllner Heimat neu kennengelernt

Am 23. Oktober 1989 landete Flugkapitän Heinz-Dieter Kallbach mit der Iljuschin 62 ein Interflug-Passagierflugzeug auf der nur 860 Meter kurzen Landebahn des Segelflugplatzes in Stölln. Er kam damit ins Guinnessbuch der Rekorde. So steht es im Werbeprospekt von Stölln. Und diese Fakten kennt in und um den kleinen Ort im Amt Rhinow jeder.

Weiterlesen …

Schwenzer lebensgroß an Stöllner Fassade

Wenn es um Stölln geht, ist ein Name immer präsent. Um den Namen Horst Schwenzer kommt man nicht herum. Er ist Vorsitzender des Otto-Lilienthal-Vereins setzt sich für die Tourismusförderung in Stölln und Umgebung ein. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Name auf dem Jubiläumsfest der Orte Stölln und Schönholz immer wieder positiv erwähnt wurde.

Weiterlesen …

"Very interesting"

Wer das Gästebuch im Otto-Lilienthal-Centrum (OLC) in Stölln durchblättert, unternimmt im Seitenumdrehen mal eben eine kleine Weltreise.

Weiterlesen …