Lilienthal-Verein startet eine neue Offensive auf dem Gollenberg

Märkische Allgemeine

Keine Angst vor Höhenangst

Besucher auf dem Stöllner Gollenberg haben nun die Möglichkeit, ihre „Höhenangst“ auf besondere Weise zu überwinden. Und sollte sich „Landestaub“ in der Kehle sammeln, lässt sich der genüsslich herunterspülen.

„Höhenangst“ und „Landestaub“ sind zwei hochprozentige Kräuterliköre, die im Auftrag des Otto-Lilienthal- Vereins von der Rathenower Werbegrafikerin Johanna Schulze kreiert wurden. Die Liköre können bei einem Besuch im Fliegerpavillon oder in der Lady Agnes probiert oder auch als Geschenk mit nach Hause genommen werden. Im kommenden Jahr will Johanna Schulze das Angebot um drei weitere Schnapssorten erweitern, unter anderem soll es dann die „Luchwiese“ geben.

„Höhenangst“ und „Landestaub“ hatten ihre Premiere am vergangenen Samstag zum 20. Landungsfest der IL 62 auf dem Gollenberg. Den ersten Schluck der neuen Gollenberg-Wässerchen probierte Vereinsvorsitzender Horst Schwenzer zusammen mit Heinz-Dieter Kallbach und seiner Crew, die am 23. Oktober 1989 erfolgreich mit der IL 62 auf dem Gollenberg landete. Kallbach ist ein erfahrener Pilot. Er bescheinigte „Höhenangst“ und „Landestaub“ einen guten Geschmack und auf lockere Weise auch „ausgezeichnete Navigationseigenschaften“.

Die neuen Liköre sind Teil einer neuen, geänderten Marketingoffensive des Otto-Lilienthal-Vereins. Dazu gehört auch ein Flyer anlässlich des 20. Jahrestages der Landung der IL 62. In dem Farbdruck werden die Vorbereitungen für das spektakuläre Ereignis und die erfolgreiche Landung auf dem Gollenberg beschrieben. Zudem enthält der Flyer wichtige technische Daten der IL 62 und Zeichnungen von dem Flugzeug. Einleitend wird beschrieben, wie Otto Lilienthal einst akribisch Möwen und Störche beobachtete, ja sogar selbst Jungvögel aufzog, um hinter ihre Geheimnisse des Fliegens zu kommen.

Im kommenden Jahr möchte der Verein die Lady Agnes mit einem neuen Farbanstrich in altem Glanz herausputzen.

geschrieben von Norbert Stein

Zurück